Netzwerküberlastung wird die Nutzung von Bitcoin nicht einschränken.

Die jüngste Überlastung des Bitcoin-Netzwerks war Gegenstand eingehender Diskussionen über Reddit. Aber könnte es etwas so Obskures wie die dunklen Märkte betreffen? Trotz der Halbierung der Blockprämie sollten sie keine unmittelbare Notwendigkeit haben, auf verschiedene Zahlungsformen umzusteigen.

Es wäre kurzsichtig, den Erfolg von Bitcoin im tiefen Netz zu leugnen. Unterirdische Marktplätze, auf die eine bestimmte Software zugreifen muss, sind ein Paradies für die Nutzung von Bitcoin. Während einige Leute argumentieren mögen, dass dies normalerweise getan wird, um illegale Waren zu kaufen und zu verkaufen, gibt es andere Gründe, warum Menschen Bitcoin in dunklen Märkten verwenden würden.

Der Erfolg von Bitcoin Evolution in dunklen Märkten

Die Verwendung von Bitcoin Evolution bleibt für die meisten Menschen ein Rätsel, da sie keine Notwendigkeit sehen, etwas anderes als Geld- oder Zahlungskarten zu verwenden. Darüber hinaus ist die Anzahl der Orte, an denen Bitcoin genutzt werden kann, noch recht begrenzt, obwohl Bitcoin Evolution es dafür zahlreiche Online-Plattformen gibt. Aber in der realen Welt ist es schwieriger, Kryptowährung in ihrer ursprünglichen Form auszugeben. Verschiedene Debitkartenlösungen sind ein Zwischenprodukt, aber auch keine perfekte Lösung.

Personen, die sich auf die Privatsphäre konzentrieren, haben eine Vorliebe für dunkle Märkte entwickelt. Diese Plattformen bieten nahezu Anonymität und ermöglichen es jedem auf der Welt, jeden Gegenstand im Austausch für Bitcoin zu kaufen und zu verkaufen. Obwohl Kryptowährung oft als anonyme Zahlungsform bezeichnet wird, ist Bitcoin pseudonym und nicht anonym. Allerdings werden bei einer Zahlung keine personenbezogenen Daten übermittelt.

Eine Sache, die zu einem größeren Aufschwung in dieser Deep Web Economy führen könnte, ist die steigende Bitcoin-Transaktionsgebühr. Vor einigen Tagen waren mehrere tausend Bitcoin-Transaktionen stecken geblieben, während sie auf Netzwerkbestätigungen warteten. Benutzer könnten diese Situation umgehen, indem sie die Bitcoin-Transaktionsgebühr erhöhen, aber das ist alles andere als ein ideales Szenario.

Wenn diese Probleme zu Problemen führen würden, könnte es dazu kommen, dass dunkle Märkte auf eine andere Zahlungsform umsteigen. Allerdings wird es viel mehr dauern, bis dies geschieht, als nur ein vorübergehender Problem im Netzwerk. Die getrennte Zeugin wird in den nächsten Monaten „einsteigen“, was diese Bedenken ausräumen sollte. Außerdem ist die größere Frage, ob die Menschen nicht höhere Transaktionsgebühren zahlen würden, um ihre Privatsphäre zu schützen.

Vorläufig scheint keine unmittelbare Gefahr für den Status von Bitcoin in dunklen Märkten zu bestehen. Einen höheren Preis zu zahlen, kann ärgerlich sein, aber es lohnt sich für die Mehrheit der Deep Web-Nutzer. Außerdem arbeiten Bitcoin-Entwickler daran, dem Protokoll Privatsphäre und Anonymität hinzuzufügen, was den Nutzern dunkler Märkte noch mehr zugute kommen wird.